Schlagwort-Archive: Rohkost

rohe Brownies mit Lovechock Topping

 Guten Tag ihr Lieben,

der Regen ist zurück und ausnahmsweise finde ich das sogar mal ganz gut. Die Regenwassertonnen werden nämlich gerade auf natürliche Weise gefüllt und ich kann am Wochenende wieder fleißig gießen.

Im Garten wächst und gedeiht alles, es ist ein Traum. :-) Vielleicht zeig ich euch demnächst mal wieder ein paar Fotos.

Passend zum Wetter kann man sich aber auch mal wieder eine kleine Süßigkeit gönnen und wenn diese Süßigkeit dann noch mit den neuen Lovechock Rocks* verfeinert sind, dann kann ja nichts mehr schief gehen.

online_rohe_Brownies_Lovechock_Gemueseregal (1 von 5)

Neben der bekannten Lovechock Schokolade (nomnomnom, meine Liebste) gibt es nun auch die Lovechock Rocks, überzogene Früchte und Nüsse.
In den Sorten Maulbeere / Hanfsaat, Rosine / Kokosnuss und Mandel / Zimt könnt ihr rohes Schokoladenvergnügen mit Frucht oder Nuss erleben. Verfeinert sind diese Leckerchen mit einem Hauch von Reishi (ein Heilpilz, auch unter dem Namen „glänzender Lackporling“ bekannt)

online_rohe_Brownies_Lovechock_Gemueseregal (2 von 5)

Meine liebste Sorte ist übrigens „Mandel / Zimt“, wo Zimt drin ist, ist die Franzi nicht sehr weit. Das war also keine große Überraschung. *g*

So, nun aber endlich einmal zu den rohen Brownies. Die sind der der Knaller und vor allem sind die sättigend. Während ich bei Kuchen gern noch mal ein zweites Stücke esse, reicht mir so ein Brownie allemal um wirklich satt und (schoko-)befriedigt zu sein.

online_rohe_Brownies_Lovechock_Gemueseregal (3 von 5)

Für ca. 8 – 10 Brownies braucht ihr: 

  • 150 Cashew Kerne
  • 200 g Datteln (entkernt)
  • 2 EL (rohes) Kakaopulver
  • 1 EL Apfelsüße
  • 1 Prise Meersalz

Die Zutaten in einem Mixer gründlich klein hacken lassen.

Den „Teig“ mit den Fingern (außerhalb des Mixers!) gut kneten und falls der Teig noch zu trocken ist etwas mehr Apfelsüße hinzufügen.

In einer flachen und kleinen Auflaufform den rohen Teig verteilen und gut andrücken. Die Auflaufform mit Deckel oder anderer Abdeckung nun über Nacht in den Kühlschrank geben.

online_rohe_Brownies_Lovechock_Gemueseregal (5 von 5)

Auspacken, in kleine Stücke schneiden, je ein Lovechock Rock obendrauf stecken und genießen. Yummi!
Frische Erdbeeren dazu wären ein Traum, ich hatte leider keine im Haus, aber ihr solltet es probieren. :-)

* Die Produkte wurden mir von Lovechock und Bite  kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Herbstsalat für kalte Novembertage

Nachdem ich euch nun die Bring-mir-Bio Kiste vorgestellt habe, geht es nun daran, die köstlichen Lebensmittel auch zu verkochen bzw. aufzuessen. Zwei Clementinen sind schon in meinem Bauch, zum Mittag machte ich mich über den Salat, den Rosenkohl und die Pilze her. 

Herbstsalat_1

Für den Herbstsalat (1 große Portion) braucht ihr: 

– 2 Handvoll gemischten Salat (hier grüner Salat und Lollo Rosso) 
– 1 Handvoll Champignons 
– 1 Handvoll Rosenkohl
– Saft einer großen Orange
– 1 TL mittelscharfen Senf
– Salz, Pfeffer
– 1 EL Olivenöl
– 1 EL Pinienkerne 

Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. 

Champignons und Rosenkohl putzen und vierteln, in etwas Olivenöl langsam anbraten. Wenn der Rosenkohl ganz leicht angebräunt ist, löscht mit einem Schluck des Orangensaftes ab und lasst das Gemüse noch einmal kurz in dem Sud gar ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und von der Flamme nehmen. 

Zu dem restlichen Orangensaft – unter fleißgem rühren – ganz langsam das Öl dazu tröpfeln lassen. Einen TL Senf unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Den Salat auf einem Teller anrichten, Champignons und Rosenkohl dazu geben, das Dressing verteilen, die Pinienkerne über den Salat rieseln lassen und schon fertig.  :-) 

Herbstsalat_2 Herbstsalat_3

Das Gemüse aus der Kiste war wirklich wundervoll, frisch, knackig und super aromatisch! :-) 

Lasst es euch schmecken!