winterlich veganes Cranberry Eis

Ein veganes Cranberry Eis auf den letzten Drücker für die Blogparade “USA Cranberries” der lieben Gabi..*lufthol*…DAS kann ich. :-D

blogparade_cranberries_quer

Die ganze Woche habe ich es geplant, die ganze Woche hat es irgendwie nie richtig gepasst, aber nun präsentiere ich euch mein wundervolles, winterliches und veganes Cranberry Eis.
(…auf den letzten Drücker *pfeif*)

So ein Eis geht nämlich auch im Winter, aber was sag ich, Eis geht doch eigentlich immer oder was meint ihr? :-)

veganes Cranberry Eis

Für ca. 1 Liter winterliches veganes Cranberry Eis braucht ihr:

300 ml Sojasahne
200 ml Sojamilch
100 ml Cranberrysaft
1 TL Johannisbrotkernmehl
100 g getrocknete Cranberrys
60 g Puderzucker
2 EL Rum
1 TL Zimt
1/2 TL Ingwer (gemahlen)
1 Prise Salz

1 kleinen Topf
1 Mixer
1 Eismaschine* (hier meine liebste Unold)

Sojasahne, sowie die Sojamilch in einen kleinen Topf geben.

Cranberrysaft und getrocknete Cranberrys dazu geben. Puderzucker in den Topf sieben.

Johannisbrotkernmehl, Zimt, Ingwer und Salz unterrühren und das Gemisch nun kurz aufkochen lassen.

Den Topf vom Herd / von der Flamme nehmen und kühl stellen.

2 EL Rum dazu.

Das Gemisch nun in einen Mixer geben und gut durchmixen. (Die Cranberrys sollten schön zerhackt sein).

Die Eismasse nun in die Eismaschine geben und in ca. 60 Minuten zu wunderbar fluffigem Eis verarbeiten lassen.

veganes Cranberry Eis

Servieren, genießen und selig der wunderbaren Cranberry frönen.

Lasst es euch schmecken! :-)

PS: 10000 mal Danke an den liebsten Mann der Welt, der hat mich die letzten zwei Stunden mutig ertragen, das Eis mit gerührt und brav gekostet. Wuhuuuuu. *herzchen*

*Affiliate Link

Stollen Donuts

Stollen Donuts sind nicht nur lecker, sie sind vor allem auch viel schneller hergestellt als so ein richtiger Stollen und wenn es an einem Adventssonntag mal überraschenden Besuch gibt, dann zaubert ihr innerhalb von 45 Minuten diese wundervollen Donuts auf den Tisch. Tatataaaaaa.

Ich habe ja lange überlegt ob ich in diesem Jahr wieder ein neues, verändertes Stollenrezept online stelle, dann aber überwarf ich diese Idee. Das Rezept aus dem letzten Jahr ist nämlich toll und eigentlich möchte ich – derzeit – gar nichts daran ändern. :-)

Stollen Donuts

Und aus diesem Grund entstanden die Stollen Donuts, ein Jahr ohne eine Stollen Idee im Gemüseregal ist ja wie ein Jahr ohne Likör im Gemüseregal! Und das geht natürlich nicht! Hihi.

Stollen Donuts

Für 6 Stollen Donuts braucht ihr:

180 g Sojaghurt
80 g Rohrohrzucker
100 ml Sojamilch
1 TL No egg oder 1 TL Sojamehl
1 TL Weinsteinpulver
180 g Dinkelmehl (fein)
2 EL Orangeat
1 Prise Salz
1 TL Stollengewürz
(hier aus dem Gewürzkontor Mölln, alternativ eine Mischung aus Zimt, Anis, Ingwer- und Nelkenpulver)
50 g Rosinen
2 EL Rum (alternativ einfach weg lassen)

Sojaghurt, Sojamilch, No egg (oder Sojamehl) und Zucker in eine Schüssel geben und gründlich vermengen.

Mehl, Salz und Weinsteinpulver vermischen und nach und nach zum Teig geben.

Rum, Orangeat, Stollengewürz und Rosinen gut unterrühren.

Den Teig in die leicht gefettete Donutform* geben und für ca. 15 – 18 Minuten bei 180° C Ober- und Unterhitze leicht goldbraun backen lassen.

Die Donuts in der Form ca. 5 Minuten an einen kühlen Ort stellen, stürzen und auf einem Gitterrost final abkühlen lassen.

Stollen Donuts

Mit Puderzucker bestäuben und genießen.

*Affiliate Link

Noch ein Likör die Dame? Heißer Granatapfellikör

Heißer Granatapfellikör!?

Keine Sorge, ihr müsst nun nicht eure Likörflaschen im Ofen, auf der Heizung oder gar dem offenen Feuer lagern. Würde ich eh nicht empfehlen.

Aber heut gibt es ein Likörrezept, welches euch richtig einheizen wird, oder eben denen, die so ein Likörchen unter dem Weihnachtsbaum finden werden.

Nachdem der Orangen – Dattel Likör ja doch in die sehr süße Richtung geht, war mir als Gegenstück etwas “wilderes” im Kopf.

Und so bereitete ich vor ein paar Tagen das Glas für den nächsten Liköransatz vor, gab Zucker und Granatapfel in eben dieses und begann dann meinen Blick durch die Küche schweifen zu lassen.

Dort lag eine einsame Chili und ein einsames Stück Ingwer. Warum eigentlich nicht? Könnte man ja einfach mal probieren.

Gesagt getan. Ingwer und Chili mit ins Glas geworfen. Sah toll aus. So von den Farben und allem. Kurz gewartet. Durchgeatmet und Schnaps drauf. Wird schon schief gehen.

Granatapfellikör

Heißer Granatapfellikör – ca. 1 Liter

700 ml Korn oder Wodka
2 kleine oder 1 großen Granatapfel
1 kleiner Finger langes Stück Ingwer
1 kleine rote Chili
250 g Kandis

1 Glas mit Verschluss 

Füllt den Kandis in ein großes verschließbares Glas.

Den aufgeschnittenen Granatapfel, den in Stück geschnittenen Ingwer und 1 kleine rote Chili dazu geben.

Granatapfellikör

Mit Korn oder Wodka auffüllen, an einem netten nicht zu hellen Ort in der Küche platzieren und das Glas täglich einmal schwenken.

Den Ansatz nun min. 4 Wochen stehen lassen, danach durch ein Sieb abgießen und in saubere und schöne Flaschen füllen.

Ach und an die, die die Finger nicht vom Likör lassen können:
LASST DIE PFOTEN VOM ANSATZ sonst ist Weihnachten nix mehr über! :-P :-D