Schlagwort-Archive: Ragout fin

Ragout fin vegan / Kindheitsessen

Hallo ihr Goldschätze,

kennt ihr das auch? Kindheitsessen, welches ihr heute so nicht mehr anrühren würdet? Weil es eben Fleisch enthält? Mir geht es bei ganz vielen Dingen so und ich hab mir jetzt die Aufgabe gesetzt, all diese Dinge zu veganisieren! Jawohl!

Ragout fin habe ich – ebenso wie Würzfleisch – geliebt, ehrlich ich hätte nichts anderes gebraucht. Nun habe ich es schon so viele Jahre nicht mehr gegessen und seit letzter Woche spukte es mir wieder im Kopf herum. Also begann ich zu überlegen und heraus kam folgendes Rezept…

Ragout_fin_2

Für 3 Schälchen braucht ihr: 

2 kleine Handvoll Sojaschnetzel (grob)
2 kleine Handvoll Pilze (Champignons oder gemischte Pilze)
300 ml Gemüsebrühe
100 ml Sojasahne
1 großen Schluck Weißwein
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer,Muskat
neutrales Öl (z.B Rapsöl)
2 EL Mehl (nicht zu stark gehäuft)
1 kleinen Schluck dunklen Balsamico Essig
veganen geraspelten Käse

Die groben Sojaschnetzel in Gemüsebrühe einweichen.

In einem kleinen Topf (kalt!!!)  vermengt ihr 4 EL Öl mit 2 EL Mehl. Rührt es zu einer sämigen Masse. Diese Masse lasst ihr nun langsam erhitzen (unter rühren). Wenn sie ganz leicht Blasen schlägt, gebt ihr – unter rühren – die Gemüsebrühe und die Sahne dazu. Rühren, rühren, rühren bis sich alles gut vermengt hat.

Schmeckt nun mit dem Zitronensaft, dem Wein, Salz, Pfeffer, Muskat und dem kleinen Schluck Balsamico ab. Schaut wie es euch am Besten schmeckt. Der Eine mag es noch salziger, der Andere will noch mehr Balsamico. Lasst eure Zungen entscheiden. :-)

Nun die eingeweichten Sojaschnetzel, sowie die Pilze in einer Pfanne gut anbraten, bis sie richtig schön kross sind.

Gebt die gebratenen Schnetzel in die kleinen Förmchen und dann jeweils so viel von der Mehlschwitze hinzu, bis das Förmchen gut gefüllt ist.

Ragout_fin_1

Mit dem geraspelten Käse verfeinern und für ca. 15 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze) in den Ofen geben, in den letzten 5 Min. die Grillfunktion dazu schalten.

Ragout_fin_3

Schon fertig, das Kindheitsessen! :-)

Lasst es euch schmecken! :-)

PS: Mit diesem Gericht nehme am Event „entstaubte Klassiker“ des Blogs „German Abendbrot“ teil. Liebe Julia, ich hoffe das Gericht gefällt dir! :-)