Schlagwort-Archive: Marzipan

Marzipan-Zitronen Dessert – viel zu lecker um wahr zu sein

Hallo ihr Goldstücke,

zu Weihnachten bekam ich – im Zuge des Wichtelns im Alles Hausgemacht Forum – von einer ganz lieben Userin u.a. wuuuundervolle kandierte Meyer Lemon Schalen.
(Meyer Lemon ist eine Kreuzung aus Zitrone und Orange und unheimlich köstlich)

Bis gestern habe ich mich nicht einmal getraut sie zu probieren, weil sie so schön sind und so perfekt ausschauen und ich – wie das nun mal mit solchen Dingen so ist – die perfekte Verwendung suchte.

Da ich gestern lieben Besuch bekam, nach ich es zum Anlass,
a) diese wundervollen Schalen endlich zu probieren und
b) einige Reste von Weihnachten zu verbrauchen.

Bei mir waren noch 750 ml Sojaghurt (Vanille) und 100 g Marzipan über. Die Sachen mussten endlich verbraucht werden und wie ich so bin, steckte ich erst mal alles zusammen in den Mixer.  Probieren ist alles. Es könnte ja schmecken.

Tat es auch, aber es war fad. Langweilig und hm…nicht so ganz das, was ich mir vorgestellt hatte.

Und dann fiel mein Blick auf die kandierten Zitronen. Bums.

Das saß und gab den PERFEKTEN Ausgleich zum süßen Marzipan und der Vanille des Sojaghurts.

Marzipan-Zitronen-Dessert_3_online

So entstand also das Marzipan – Zitronen Dessert. :-)

Das Rezept für die kandierten Zitronen findet ihr bei Mat & Mi, meine liebe Wichtelpartnerin hat mir allerdings verraten, dass sie für „meine“ Zitronen die Gewürze weg gelassen hat. :-)

Für 6 Portionen Marzipan – Zitronen Dessert braucht ihr: 

750 ml Sojaghurt mit Vanillegeschmack (alternativ Natur und frische Vanille hinzu geben)
100 g Marzipanrohmasse
3 EL kandierte Zitronen (alternativ frische Zitronenschalen)

Die oben genannten Zutaten in einen Mixer stecken, vermixen und mit Granatapfelkernen und einigen kandierten Zitronen servieren.

Ich glaube das ist das kürzeste Rezept, was ich je geschrieben habe *lach*

Marzipan-Zitronen-Dessert_2_online

Lasst es euch trotzdem schmecken! :-)

veganer Marzipan-Maronen Kuchen

Das Wetter ist trüb, vom Himmel kommt nur Regen…was hilft da am Besten? Genau, ein Kuchen. Ein schöner saftiger und herzwärmender Kuchen.

Das Vorbild für den Kuchen ist mein Zitronen-Marmor-Kuchen, nur ist er diesmal richtig schön herbstlich mit Maronen, Zimt und Marzipan gebacken.

Marzipan_Marone_6

Für eine kleine Kastenform braucht ihr:

100 g Dinkelmehl (Vollkorn)
150 g Dinkelmehl (fein)
125 ml neutrales Öl
200 ml Hafermilch
120 g Rohrohrzucker
100 g Maronencreme
100 g Marzipanrohmasse
2 EL Sojamehl
1 TL Zimt
1 Prise Salz
2 TL Weinsteinpulver

Das Öl mit der Hafermilch und dem Rohrohrzucker und einer Prise Salz in einer Schüssel gut vermengen. Sojamehl dazu geben und wieder gründlich verrühren.

Das Mehl mit dem Weinsteinpulver mischen und nach und nach – unter gründlichem rühren – unter die Masse heben.

Den Teig nun teilen und in den einen Teil Marzipan geben und verrühren, in den anderen Teil die Maronencreme und einen Teelöffel Zimt unterheben.

Maronen_Marzipan_1 Maronen_Marzipan_2

Den Teig nun in die gefettete und gebröselte Backform geben, ganz leicht miteinander vermischen und im vorgeheizten Backofen (180 ° Umluft) für ca. 50 Min. backen lassen.

Macht zum Schluss die Stäbchenprobe. Hängt noch Teig dran, lasst ihn noch 5 -10 Min. länger im Ofen.

Zum Kuchen gab es noch einen ganz fantastischen Tee von Cupper, vielleicht ist euch diese Marke in der letzten Zeit schon öfter mal unter die Augen gekommen. Auch ich habe ein sehr liebevolles Paket von der Firma bekommen.

Marzipan_Marone_5

Cupper produziert seit 1984 in England Tee und wurde 1994 Großbritanniens erstes Fair-Trade Unternehmen. In diesem Jahr kam die Firma endlich nach Deutschland und verwöhnt uns nun auch mit ihrem wunderbaren (und biologischen) Tee.

(Der Tee wurde mir von der Firma Cupper kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür.)