scharfe Ziegenkäse-Pasta

Ziegenkäse als solches und in Pastasaucen im Besonderen, ist einfach nur ein Traum. In unserem Kühlschrank findet sich immer Ziegenkäse in Scheiben oder in Form von Frischkäse. Ohne geht es einfach nicht.

Heute Mittag überfiel mich wieder die Lust nach Ziegenkäse und da ich gleichzeitig auch meistens Lust auf Pasta habe, war die Verbindung fix her gestellt. :-)

DSC_2756

Für die scharfe Ziege (für zwei Personen) braucht ihr:

200 g gekochte Pasta nach Wahl
2 große EL Ziegenfrischkäse
250 ml Tomatenpassata
1 Möhre
je 1 Prise getrockneten Rosmarin und Thymian
1/4 scharfe rote Chilischote
Salz

Während die Pasta kocht, gebt die Tomatenpassata in einen kleinen Topf und lasst sie leicht aufkochen. Den Ziegenkäse und die klein geschnittene Chili dazu geben und mit Salz, Rosmarin und Thymian abschmecken. Zum Schluss gebt die, entweder geschnittene oder geraspelte, Möhre hinzu. Ca. 10 Minuten etwas einköcheln lassen.

Mit frischem Basilikum servieren und genießen. Ratz fatz und fertig!

Määääh,
Franzi

 

8 Gedanken zu „scharfe Ziegenkäse-Pasta

7 Kommentare

    1. Sabine

      Es ist doch schon deine Ex.. iss doch was dir gefällt ;)

      Werde die Pasta morgen nachkochen! Ich liebe Ziegenkäse…! Und Pasta! :D

      Antworten
  1. Marc Schmitz

    @Sabine: Im Grunde hast Du recht. Aber solange sie noch bei mir wohnt stimme ich mich mit ihr bzgl. des Essens ab; wir haben uns ja auch nicht im Streit getrennt. Meine Ex hat übrigens denselben Vornamen wie Du. ;-D

    Antworten
  2. Katharina S.

    Oh Marc, das tut mir leid zu lesen :-(

    Rezept klingt toll, muss ich auch probieren… hast du einen Tipp für einen wirklich würzigen, „ziegigen“ Ziegenfrischkäse? Mir war bisher alles irgendwie zu lasch und am Ende schmeckte es nicht mehr wirklich nach Ziegenkäse.

    Antworten
    1. Franzi

      Oh also wenn dir der „normale“ Ziegenfrischkäse zu lasch ist, dann probiere mal den etwas älteren mit Schimmelrand :-D
      Der ist herber. :-)

      Antworten
  3. Evi

    Oh Marc, wie blöd. :-/

    Franzi, das klingt unheimlich gut! Und mittlerweile kann ich das auch gut nachkochen – bei mir wird sich zum Glück nicht gegen Ziegenkäse gesträubt, nachdem er probiert wurde. :-)

    Bei mir gab’s heute auch schon Ziegenkäse. Allerdings in Scheiben und mit Bockshornklee auf dem restlichen Baguette von gestern. Sehr, sehr lecker. Meine liebste Ziegenkäsesorte. :-)

    Antworten

Ein Trackback/Pingback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.