Boah ist mir schlecht

Mein Leben ohne die Pille – Boah ist mir schlecht

Hallo ihr Lieben,

dass es – zeitlich gesehen – so ein schnelles Update von meinem Leben ohne die Pille gibt, das hätte ich ehrlich gesagt gar nicht erwartet.

Nur, es da etwas, über das ich gern mit euch reden möchte. 

Mir ist schlecht!!!

Mir ist soooo fürchterlich schlecht, dass es mich im Alltag ganz schön belastet. Seit knapp einer Woche geht das so. Ein unterschwelliger Würgereiz den ganzen Tag. Brrrr. Das ist nicht schön. Schwindlig ist mir auch.

Zum Glück nicht so andauernd wie die Übelkeit, aber auch hier werde ich immer mal wieder „überrascht“, meist völlig aus dem Nichts heraus.

Boah ist mir schlechtBevor ihr alle ruft „Jaaaaa, sicher schon schwanger.“ Ne, definitiv nicht und vor haben wir das auch nicht. Nur um das nochmal zu erwähnen. ;-) 

Durch diese ewige Übelkeit hab ich kaum Appetit, das ist semi gut, denn der Hunger ist relativ normal (bis auf die Tatsache, dass ich deutlich weniger esse, weil ich wirklich mal SATT bin). Aber so gar keinen Appetit haben ist ein wenig doof.

Zeitweise merke ich, dass mir frische Lebensmittel, viel Gemüse und Obst besser tun als z.B. gekochte Lebensmittel. Vor allem in Bezug auf die Übelkeit. Zusätzlich trinke ich frischen Minztee mit Ingwer. Hab ich erwähnt, dass ich auch einen Würgereiz beim Trinken habe, DAS ist mitunter das Schlimmste an der ganzen Sache. 

Ich dachte ja zuerst, dass mein Magen mir wieder einen Streich spielte, aber diese Art von Übelkeit fühlt sich doch anders an.

Geht es nur mir so? 

Also fing ich an zu recherchieren und siehe da: Übelkeit und Schwindel ist eines DER Hauptsymptome, wenn man die Pille absetzt und sich die Hormone erst einmal neu einstellen müssen. Manche sprechen von anhaltender Übelkeit über Monate…

Danke, nein. Ich nehm gern die Pickel oder auch die doofen Haare, aber bitte keine Übelkeit über Monate. Allein die Vorstellung. 

Da ich weiß, dass mit mir zusammen ein paar weitere Frauen die Pille abgesetzt haben, lasst doch bitte einmal hören wie es euch gerade geht? Merkt ihr schon was? :-D 

Übrigens, ich möchte auf diesem Wege unbedingt einmal meiner lieben Freundin Claudi für ihre zauberhafte Unterstützung danken! Es ist so wunderbar, dass du mich begleitest! 

 

41 Gedanken zu „Mein Leben ohne die Pille – Boah ist mir schlecht

40 Kommentare

  1. Bianca

    Hallo Franzi,

    ging mir am Anfang ähnlich, bei mir war der Schwindel schlimmer als die Übelkeit. Aber alles in allem hatte ich das nach 3 Wochen zu meiner ersten Regel ohne Hormone überstanden.
    Nicht aufgeben. Mir haben Kräutertees (v.a Ingwer und Kümmeltee) wunderbar geholfen, was den Magen anging.
    Ich wünsche dir sehr, dass der Spuk bald ein Ende hat.

    Antworten
  2. Sonja

    Puh, das ist ja echt SCHEIße! Ich habe die Pille November letzten Jahres auslaufen lassen und hatte seitdem keinerlei Probleme bis auf ein paar Pickelchen im Gesicht und an den Armen, deshalb wusste bzw. habe ich mich erst gar nicht mit diesen Nebenwirkungen beschäftigt. Es gab auch keinen Grund dazu und schon gar nicht wusste ich, dass Übelkeit für viele Frauen oftmals ein ganz normales Begleitsymptom ist. :(

    Das heißt jetzt aber auch, dass du da gar nichts dagegen machen und wirklich nur abwarten und hoffen kannst, dass es schnell rum geht?? Ich hoffe sehr für dich, dass das schnell ein Ende hat mit dieser elenden Übelkeit.

    Drück dich fern
    Sonja

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Liebste Sonja, ja ich kann jetzt erstmal nur abwarten und hoffen, dass es bald vorbei ist. Aber es wird gut, jawohl, alles wird gut! :)

      Antworten
  3. Nessa

    Oh je, liebe Franzi, das tut mir leid. 😢 Du Arme… Fühl Dich ganz lieb gedrückt und ich wünsche Dir von Herzen, dass das bald vorbei geht.
    Selber kann ich da jetzt nicht mitreden, ich hatte das eher mit einigen Pillen, aber eher nicht so stark wie Du. Das einzige, was ich Dir in Bezug auf meine Erfahrungen mitteilen kann (hormoneller Dauer-Kater, Du erinnerst Dich? 😅) ist, dass es besser wird, Du musst nur durchhalten. Und dafür wünsche ich Dir ganz viel Kraft.

    Liebe Grüße
    Nessa

    Antworten
  4. Marsmädchen

    Den Schwindel hatte ich die ersten 2-3 Wochen auch und hab ihn noch immer am Ende meiner Periode. Die Übelkeit hatte ich während ich die Pille eingenommen habe jeden Morgen. Die ist dann aber nach dem Absetzen relativ schnell weggegangen.

    Antworten
  5. nora

    Hallo liebe Franzi,
    das hört sich ja richtig doof an! Ich hatte den „Absetz“-Post leider gar nicht mitbekommen, aber als ich ihn eben gelesen habe, sah ich, dass es gerade mal 8 Tage her ist, dass du dich dazu entschlossen hast. Das ist ja noch gaaaaanz frisch! Ich schätze, das pendelt sich wirklich bald ein und bis dahin musst du dich gedulden und einfach duchhalten :(
    Ich habe gerade meine 2. „pillenfreie“ Mens hinter mir und muss sagen, mir geht es wirklich super. Meine Haut ist eher besser geworden – selbst direkt vor der Mens! – und die Schmerzen sind seltsamerweise gar nicht mehr so stark wie noch bei meiner letzten Pillenpause (hatte in den letzten Jahren immer mal wieder ein paar Monate pausiert, mich dann aber recht schnell wieder für die Hormonbombe entschieden). Diesmal hatte ich sogar lediglich ein unangenehmes Ziehen… Schwindelprobleme hatte ich in den 3 Monaten schon mal ab und zu, jedoch habe ich das eher auf den Wetterumschwung geschoben und denke auch jetzt noch, dass es eher daran als an der fehlenden Extrabeigabe Hormone lag.
    Was Schmerzen betrifft, hat mir eine Freundin (Hebamme) Mönchspfeffer empfohlen. Bisher hab ich’s noch nicht genommen und wollte erst mal schauen, ob ich das nicht ganz ohne irgendwelche Mittelchen schaffe, aber ich weiß auch nicht, ob es da vielleicht irgendwelche Nebenwirkungen mit deinem Schilddrüsenmedikament gibt – lässt sich aber sicher schnell herausfinden :)
    Ich drücke dir die Daumen, dass du die Übelkeit und den Schwindel bald hinter dich gebracht hast und wünsche dir alles Gute für deinen neuen, pillenfreien Weg! :)
    Liebe Güße
    nora

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Liebe Nora, hab Dank für deine lieben Worte. Das Absetzen ist länger her, der Sonntag war nur der erste Tag, an dem ich sie dann einfach nicht mehr nahm. :-)

      Mönchspfeffer werd ich mir auf jeden Fall mal besorgen ,das wurde mir gerade schon auf Instagram empfohlen. :-)

      Antworten
  6. Andrea

    Oh krass, Du arme :( Den Würgereiz beim Trinken kenn ich ( allerdings jetzt durch das Hormonchaos der Schwangerschaft). So schlimm, ich fühl mit Dir. :( Hoffe, dass das schnell weggeht!!

    Hätte jetzt ganz spontan Pfefferminze empfohlen und eventuell auch mal den Eisenspiegel überprüfen zu lassen. Von Mönchspfeffer hab ich auch schon gutes gehört, das stabilisiert wohl den Zyklus und Hormonstatus, genommen hab ich es allerdings nie. Merkst Du ne Veränderung an Deinem Hungergefühl?

    Alles Liebe und gedrückte Daumen
    Andrea

    Antworten
  7. Emmi @ emmiscookinside.blog

    Hallo Franzi,
    es tut mir leid, dass es Dir nicht so gut geht. Dennoch halte durch. Mir ist gerade eingefallen, dass es einen ganz speziellen Frauentee gibt. Ich könnte Dir jetzt hier sämtliche Links geben, aber ich denke das macht keinen Sinn. Einfach nach „Frauentee“ googeln. Den habe ich immer während der Schwangerschaft genommen und nehme ihn heute für meine Wechseljahrebeschwerden. Ja, mit 49 komme ich so langsam in diese Schiene ;-) Ich nenne dies meine 2. Pubertät…;-) Also, ich kann Dir diesen Tee wirklich ans Herz legen.
    Ich wünsche Dir, dass es Dir bald besser geht.
    Lieben Gruß, Emmi

    Antworten
  8. Yvonne

    Huch. Also mit Übelkeit hatte ich gar keine Probleme. Auch nicht mit Pickeln. Und meine Haare wurden sogar durch die Hormonumstellung viel besser! Das war bei mir eigentlich einer der Hauptgründe, warum ich die Pille eingestellt hatte – mir sind die Haare wie nichts ausgefallen. Das stimmt jetzt zum Glück wieder alles :)

    Minztee hilft mir aber persönlich auch immer sehr gut bei Bauchgrummeln!
    Alles Gute! Hoffentlich hält’s nicht so lang an….

    Antworten
  9. Julia

    Du Arme!! Aber jetzt weiß ich endlich, was das letztes Jahr war!!! Bei mir ist das Absetzen ja schon was länger her. Und mir ging’s ähnlich. Das hat sich aber nach 1-2 Wochen wieder eingependelt (und war nicht so krass wie bei Dir). Gott sei Dank gibt’s Ingwer. Jetzt drück‘ ich Dir die Daumen, dass Dein Magen sich bald beruhigt. Ist halt doch eine krasse Umstellung!

    Antworten
  10. Claudi

    Ist doch selbstverständlich. Ich bin einfach nur soooo froh, dass du abgesetzt hast <3
    Der Rest wird auch wieder. Bis dahin: Weißbier ;-)

    Antworten
  11. Tanja

    Huhu Franzi 🙋
    Bei mir hat es einen Zyklus gedauert bis Schwindel und Übelkeit weg waren. Bei mir war auch der Schwindel stärker als die Übelkeit.
    Halte durch und gute Besserung 🌸🌸🌸
    Liebe Grüße, Tanja 🌻

    Antworten
  12. Julia

    Ach Du Arme! Liebe Franzi, ich leide mit Dir! Tipps hab ich nicht für Dich, aber ich schick Dir viele gute Energie, auf dass es Dir bald wieder besser geht <3

    Antworten
  13. Tabea

    Och Franzi… was für ein trauriges Update. Bisher wusste ich noch gar nicht, dass solche Nebenwirkungen wie Übelkeit und Schwindelgefühle auftreten können, wenn man sich endlich von künstlichen Hormonen verabschiedet. Nur von so Sachen wie unreiner Haut, ausbleibender Regel, fettigen Haaren, Stimmungsschwankungen, Gewichtszu- und -abnahmen etc. gehört…

    Der Würgereiz beim Trinken würde mich irre machen – ganz ehrlich. Du tust mir soooo leid… Fühl dich mal ganz doll gedrückt und hoffen wir mal, dass es dir schnellstmöglich wieder besser geht. Mehrere Monate klingen da aber echt nicht nach zu guten Aussichten – aber halte durch! Du packst das!

    Appetit habe ich zwar gerade auch öfters keinen, aber so schlimm wie bei dir ist es nicht. Doof ist nur, dass mir auch das Hungergefühl fehlt und ich daher einfach nicht zunehme, obwohl ich das sooo gern will.
    Frisches Obst und Gemüse esse ich aber meist auch lieber als z.B. Nudeln oder gar Schokolade… Nur Pudding und sowas gehört auf jeden Fall frisch gekocht.

    Ich gehe mir jetzt mal die Seite deiner Freundin anschauen…

    Liebe Grüße und gute Besserung!

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Liebe Tabea, na aber meine Liebe fehlendes Hungergefühl ist ja auch nicht so wirklich optimal. :( Weißt du woher das kommt?

      Ich umarm dich fest zurück <3

      Antworten
  14. Corinna

    Ohje das klingt aber nicht schön. Du machst mir fast ein bisschen Angst. Ich habe am Freitag die Kupferspirale bekommen und hatte vorher 12 Jahre die Pille. Das ist jetzt eine Woche her, dass ich die Pille abgesetzt habe. Außer den Schmerzen nach dem Einsetzen der Spirale hatte ich bisher noch nichts.

    Ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass die Übelkeit bald vorüber ist und du dich wieder besser fühlst.

    Liebe Grüße,
    Corinna

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Liebe Corinna, ach mach dir mal keine Sorgen, das kann bei dir völlig anders sein. :-) Ich kenne auch genug, die absolut null Probleme hatten :-)

      Antworten
  15. Cathy

    Ohje, du Arme. 🙁
    Übelkeit hatte ich zum Glück gar nicht, bloß Schwindel und Kopfschmerzen aus der Hölle. War aber nach gut zwei Wochen soweit wieder gut.
    Denke, dass sowas über Monate geht ist wirklich das worst case Szenario. Gegen die Kopfschmerzen hatte man mir Magnesium geraten, was auch ein wenig geholfen hat. Vielleicht gibt’s sowas ja auch gegen die Übelkeit? 🤔
    Drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du da ganz bald mit durch bist. Halte durch!

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Ich glaube mit der Übelkeit ist so eine Sache, die sitzt bei mir nicht im Magen, mich „kitzelt“ einfach irgendwer (gefühlt) ständig am Gaumen. Brrrrr

      Antworten
  16. Jenni

    Liebe Franzi,

    ich hoffe, das kommt ganz bald wieder in Ordnung!
    Ich kenne das Gefühl sehr gut – bei mir sind die Hormone nach dem Absetzen auch Achterbahn gefahren (und haben sich bis heute noch nicht wieder eingekriegt…).

    Bei mir haben auch viel Tee und ab und zu einfach Ruhephasen geholfen. Der Körper muss ja doch einigermaßen arbeiten in Moment – gerade, wenn der Kreislauf belastet ist, solltest du es langsamer angehen lassen. Das tut auch allgemein ganz gut. :)

    Dranbleiben und nicht aufgeben – es lohnt sich so sehr!

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antworten
  17. Aileen von Minzgrün

    Den Würgereiz hatte ich am Anfang auch (allerdings keine Übelkeit, sondern mein Hungergefühl fuhr Achterbahn) und ich glaube, das hängt damit zusammen, dass sich die Schilddrüse „erholt“ und wieder ihre normale Größe annimmt. Es ist schon krass, was man sich über Jahre täglich reingeballert hat ohne sich dem Ausmaß bewusst zu sein … x_x

    Fühl Dich gedrückt und halte durch!

    Aileen

    Antworten
  18. Maria Widerstand

    Hallo Franzi!

    Boa das klingt aber echt furchtbar! Ich hoffe, Du hast es bald überstanden.

    Ich habe zwei Mal in meinem Leben die Pille abgesetzt, allerdings insgesamt nie mehr als 2-3 Jahre davor genommen.

    Mein Körper hat mit ganz heftigen Depressionen darauf reagiert, das war echt eine katastrophale Zeit wenn ich mich zurück erinnere. Es ging 2-3 Monate so. Danach war es überstanden.

    Den Rest meines Lebens habe ich anders verhütet, denn das wollte ich wirklich nie mehr erleben.

    lg
    Maria

    Antworten
  19. Frau-Irgendwas-ist-immer

    Als ich die Pille abgestzt habe (gut 20 Jahre her, ja, Oma erzählt vom Krieg) habe ich mächtig Probleme mit meinen Brüsten gehabt. Ständige Schmerzen, Spannungsgefühle, das Gefühl bei jeder PMS `Riesentitten` (tschuldigung) zu bekommen, dem Mann ständig `nur ansehen nicht anfssen`angemahnt … nicht wirklich lustig. War mit dem richtigen BH (auch ein Problem, es wurden dann Sport BHs) aber erträglich, hat aber gut und gerne 1 Jahr gedauert.
    Aber wie alle kann ich bloss raten: DURCHHALTEN!!!

    Antworten

Ein Trackback/Pingback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.