Schlagwort-Archive: Orange

Die Mädchenküche kocht #4 – Rosenkohlsuppe

Ach ihr Lieben,

nun geht die Mädchenküche schon in die vierte Runde, irre wie die Zeit rennt oder? :-) 

In dieser Runde spielte der Kohl die Hauptrolle und die anderen Mädels (Simone, Ramona, Natalie, Sibel, Ilona, Sam und Maja) kredenzten euch schon viele tolle Gerichte rund um dieses leckere Wintergemüse.

Von mir bekommt ihr eines meiner liebsten Rezepte aus meinem Buch* auf den Tisch. Meine heiß geliebte und cremige Rosenkohlsuppe (und natürlich ist das die leckerste Rosenkohlsuppe der Welt. Wohl ja!) 

Das Schönste und Leckerste was Rosenkohl werden kann. Ich verspreche es euch. ;-) 

Mit dieser Suppe bekommt ihr (fast) jeden Rosenkohlhasser herum und schnell und einfach gemacht ist sie dazu auch noch. Perfekt oder? :-) 

Rosenkohlsuppe

Für 4 Portionen
600 g Rosenkohl
15 g frischer Ingwer
700 ml Gemüsebrühe
50 g Kürbiskerne
200 ml Sojasahne
Saft einer Orange
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Besonderes Werkzeug
Pürierstab

Zeitbedarf
45 Minuten

Den Rosenkohl gründlich waschen, die äußeren Blättchen und die Strünke entfernen. Die Röschen halbieren und in einen Topf geben. 

Den Ingwer schälen und grob geschnitten zum Rosenkohl geben.

Die Gemüsebrühe zum Rosenkohl gießen und das Gemüse auf mittlerer Stufe etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Rosenkohl weich ist. Währenddessen in einer Pfanne die Kürbiskerne ohne Fett nicht zu dunkel anrösten.

Den Topf vom Herd nehmen und den gekochten Rosenkohl pürieren. Mit Sojasahne und dem Saft einer Orange verfeinern und nochmals kurz durchmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Suppe zusammen mit den gerösteten Kürbiskernen servieren.

Lasst es euch schmecken ihr Lieben und habt eine wundervolle Woche! :-) 

*Affiliate Link

winterlicher Fenchel-Möhren Salat

Guten Morgen ihr Goldstücke :-)

so langsam wird es Winter. Die Temperaturen neigen sich in den einstelligen Bereich und das Wintergemüse hält Einzug auf den Märkten.

In unserer Gemüsekiste vom Freitag waren ein paar Möhren und auch eine Knolle Fenchel zu finden. Der Mann findet Fenchel ja abscheulich, hat aus Kindheitstagen jedoch auch ein kleines Trauma…er musste täglich Fencheltee trinken und na ja, das blieb hängen. Und wie bei ihm das Trauma hängen bleibt, bleibt dann bei mir der Fenchel hängen. Was ein Glück, dass ich Fenchel sehr gern mag. :-)

Fenchel-Möhren Salat_online_2 Fenchel-Möhren Salat1_online

Also gab es für mich einen lauwarmen Fenchel-Möhren Salat mit Granatapfelkernen. :-)

Hierfür benötigt ihr (1 Person):

1 Fenchelknolle
1 große Möhre
Saft einer Orange
1 Granatapfel
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Die Möhre schälen und in nicht zu feine Streifen schneiden. Die Fenchelknolle ordentlich waschen und ebenso wie die Möhre in Streifen schneiden.

In einer heißen Pfanne ca. 2 EL gutes Olivenöl erhitzen und das Gemüse dazu geben.

Auf niedriger Flamme / Stufe ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Granatapfel entkernen.

Fenchel-Möhren Salat_online_5

Das Gemüse mit dem  Saft einer Orange ablöschen und noch einmal ca. 5 Minuten im Orangensaft ziehen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Granatapfelkerne auf dem Gemüse verteilen und servieren.

Fenchel-Möhren Salat_online_4 Fenchel-Möhren-Salat-online_3

Fertig. :-)

Lasst es  euch schmecken und vergesst nicht das Gemüseregal-Winter Event! :-)

PS: Am gestrigen Tag habe ich ein veganes 3- Gänge Menü für 25 Leute gekocht! Mach ich nie wieder! Ich looooobe mir meine einfache Küche daheim *hust* :-D Gelungen ist es trotzdem und es gab enorm viel Lob! :-)