Granatapfel Likör / selbst gemachte Geschenke

Mensch, heute ist ein Tag…ich habe euch heute viel zu erzählen. *lach* :-)

Passend zur heutigen Buchvorstellung “Geschenke aus der Küche”, stelle ich euch meinen diesjährigen Winterlikör vor. :-)

Im letzten Jahr kreierte ich den Winterapfel-Likör, im Jahr davor durften sich einige liebe Menschen in meiner Nähe über den Schlehen-Likör freuen.

Und in diesem Jahr – wie sollte es anders sein – wird es ein Granatapfel-Likör werden.
Ihr seht es ja selbst, 2013 ist hier im Gemüseregal irgendwie ein Granatapfel Jahr. :-)

Mal sehen, wer von meinen Verwandten und Freunden ein Fläschchen von diesem unterm Weihnachtsbaum finden wird.

Granatapfel-Likör_1

Für ca. 1 Liter Granatafel-Likör braucht ihr: 

750 ml Korn oder Wodka
1 großen, frischen Granatapfel
250 g Kandis
1 Tonkabohne
1 großes, verschließbares Glas

Gebt den Kandis, sowie den gewaschenen und zerteilten Granatapfel in das Glas.
Die Tonkabohne mit einem Hammer etwas platt klopfen und zu den anderen Zutaten geben.

Mit Korn oder Wodka aufschütten und nun min. 6 Wochen stehen lassen. Alle zwei bis drei Tage schwenkt ihr das Glas vorsichtig, damit sich alles gut verteilt.

Granatapfel_Likör_2

Nach sechs Wochen könnt ihr euren Likör durch ein Sieb abschütten und in kleinen Flaschen verpackt wunderbar verschenken. :-)

Lasst es euch schmecken,
eure Likördrossel Franzi ;-)

Die Tonkabohnen, sowie einige andere tolle weihnachtlichen Gewürze, wurden mir netterweise von einem meiner Lieblingsshops Madavanilla kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 1000 Dank dafür! :-) 

21 Gedanken zu „Granatapfel Likör / selbst gemachte Geschenke

19 Kommentare

  1. Verena

    Ich weiß nicht so recht wo man Tonkabohnen herbekommt – aber davon abgsehen hat mir der Winterapfellikör von 2011 sehr gut gefallen, der hat so schön einfache Zutaten :). Nur: wie hat er denn schlussendlich geschmeckt?

    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Liebe Verena, die Tonkabohnen hab ich verlinkt zu Madavanilla :-)
      Der Winterapfel-Likör war ein Traum, ehrlich und viel zu schnell alle *lach* Mach ihn dieses Jahr auf jeden Fall mal nach! Lohnt sich! :-)

      Antworten
  2. Conny

    Hallo Franzi!

    Ich habe den Likör gestern angesetzt, aber waren es nicht gestern im Rezept noch 500g Kandis und 3 Tonkabohnen? Oder habe ich mich vertan – auf jeden Fall sollte ich dann wohl heute noch Wodka nachkippen ….

    Grüße
    Conny

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Liebe Conny, du hast Recht, gestern waren da noch drei Tonkabohnen. Eine aufmerksame Leserin hat mir allerdings gesagt, dass der Cumarin Gehalt der Tonkabohnen sehr hoch wären und 3 einfach viel zu viel sind *hust* Ich habe das Rezept deswegen geändert. :-)

      Antworten
      1. Conny

        Vielen Dank für deine Antwort, Franzi! Wenn das so ist fange ich heute lieber nochmal neu an und starte bei null. Nicht das mein Weihnachtspräsent noch Schlagzeilen macht!
        Grüße
        Conny

        Antworten
  3. Tanja Wayne

    Liebe Franzi,
    so ein tolles Rezept :D Hab ihn jetzt auch angesetzt und trink erstmal einen auf dich wenn er fertig ist ;-)

    Antworten
  4. herzensgut_nadine

    hallo franzi!
    wo hat der likör bei dir die 6 wochen gestanden? im kühlschrank? dunkel? kühl? keller? hell? warm?
    hab ihn gerade angesetzt und bin irre gespannt! in ermangelung von tonkabohnen hab ich einfach vanilleschote dazugepackt.. mal sehen, wie es wird…

    hab ein schönes wochenende!

    nadine

    Antworten
    1. Franzi Artikelautor

      Liebe Nadine, ich hab die Ansätze immer in der Küche stehen. Nicht zu hell, aber ansonsten super pflegeleicht :-)

      Antworten
          1. herzensgut_nadine

            franzi, der schmeckt jetzt schon so lecker, dass ich angst habe, dass der die 6 wochen gar nicht übersteht :-D
            hab heute noch ne zweite charge engesetzt… besser ist das!

          2. Franzi Artikelautor

            Nadiiiiine, was machst du denn? Einfach den Likör zwischendurch schon schnabulieren, also soooo etwas *g* :-D

2 Trackbacks/Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *