feinste Gewürzgurken einfach selbst gemacht

Oh ihr Lieben,

könnt ihr euch vorstellen, dass ich Gewürzgurken mal voll doof fand? So richtig, richtig doof? Meine liebste Frau Mama ist daran schuld, denn immer wenn ich mal eine aß, dann kam (nicht ernst gemeint) der Spruch „Bist du schwanger hahahahaha???“. Ich gewöhnte mir Gewürzgurken ab  und erzählte allen, dass ich sie einfach nicht mochte. Dabei hatte ich eigentlich nur Schiss, dass ich gefragt werden würde ob ich denn schwanger sein. WAS EIN BLÖDSINN, ich sag es euch. Aber in jungen Jahren verstört das halt schon (selbst wenn es gar nicht sein kann), auch wenn es nur spaßig gemeint ist. ;-) 

Heut seh ich das alles etwas anders und finde Gewürzgurken mächtig mächtig super! Und lecker und schnabulös und ess sie total gern am Abend zu einer guten Scheibe Brot.
So so so so so gut!

Gewürzgurken

Und deswegen hab ich sie in diesem Jahr  mal selbst gemacht. Das geht sogar richtig einfach und – na ja – fast schnell. Wenn man von der Wartezeit absieht. *hust* 

Ihr braucht für 3 Gläser feinste Gewürzgurken à 500 ml 

1 kg kleine Einmachgurken (vom Markt)
100 g Meersalz plus ca. 2 Liter kaltes Wasser
1 Gemüsezwiebel
1 Packung Gurkengewürz 
1 Bund Dill
200 ml Essig 
150 g Rohrohrzucker
800 ml Wasser 

Die kleinen Einmachgurken gründlich waschen. 

Gewürzgurken

In einer großen Schüssel ca. 2 Liter kaltes Wasser mit 100 g Meersalz vermengen und die Gurken zwei Tage in diesem Wasser – an einem kühlen Ort – stehen lassen. 

Das Wasser nach zwei Tagen abschütten und die Gurken einmal kurz abbrausen. 

Eine Gemüsezwiebel schälen und achteln. Den Dill vorsichtig abbrausen. 

3 Gläser à 500 ml Fassungsvermögen gründlich reinigen und die Gurken, Zwiebeln, das Gurkengewürz und den Dill nach und nach hinein geben. 

Gewürzgurken Gewürzgurken

In einem Topf 800 ml Wasser, 200 ml Essig und 150 g Zucker sprudelnd aufkochen lassen und diesen Sud auf die Gläser verteilen. 

Die Gläser sofort zuschrauben und einmal auf den Kopf drehen bis sie abgekühlt sind. 

Lasst die Gläser nun min. 4 Wochen an einem kühlen Ort durchziehen…und danach ganz gründlich schmecken! :-) 

6 Gedanken zu „feinste Gewürzgurken einfach selbst gemacht

  1. Ela

    Knaller, Gewürzgurken mag ich auch supergern und hab sie noch nie selbst gemacht! Wird wohl Zeit : ) Danke für die schöne Inspiraton!!
    (PS: schwanger bin ich auch nicht ;) )
    LG
    Ela

    Antworten
  2. Claudia

    Man ist nur schwanger, wenn man die Gurken mit Nutella ist!!
    Ich mache meine Gurken immer „polnisch“ wie meine Schwiegermutter: Einfach nur in Salzlake (1 EL Salz auf 1 l Wasser) mit Gewürzen (Dill, Knoblauch, Piment, ein paar Stückchen frischer Meerrettich) einlegen. Muss man nicht einmal aufkochen. Am besten schmecken sie nach 2 Tagen, wenn sie noch knackig sind – länger leben sie bei uns eh nie.

    Antworten
  3. Sandra Gu

    Das muss ich auch mal probieren! Der Herr des Hauses liegt Gürkchen über alles… Ich schau am Samstag gleich mal auf dem Markt, ob sie schön Gürkchen haben :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.