Einkaufen mit dem Gemüseregal: Domäne Fredeburg

Fredeburg_Header

Hallo ihr Lieben,

na, wie leer sind denn eure Schränke nach meinem letzten Beitrag “Minimalismus für Anfänger” schon? Ich bekam tatsächlich einige Mails, in denen mir erzählt wurde, dass man nach dem Post tatsächlich die Motivation gefunden hatte um endlich zu entrümpeln. Das freut mich arg, denn euch zu motivieren war auch mein Anliegen. :-) 

Heute nehme ich euch wieder mit zum Einkaufen. Wo ich am Liebsten einkaufe, dass wissen die Meisten von euch ja schon. Die Domäne Fredeburg, nahe Ratzeburg, ist mein kleines Paradies und wer sie noch nicht kennt, der kann u.a. in diesen Beiträgen: 

einen kleinen Einblick in diesen wundervollen Ort gewinnen. Falls ihr mal in der Nähe seid, haltet dort unbedingt an. Es lohnt sich immer. Allein schon um ein paar Minuten Auszeit zu genießen.

Heute standen einige frische Produkte auf meinem Plan, denn diese sind in den letzten Tagen ausgegangen und für mich ist es immer ein Graus keine frischen Lebensmittel im Haus zu haben.

In der domäne Fredeburg landete im Korb: 

  • rote Beete
  • Möhren
  • Brot (Dinkelwolke)
  • Salat
  • Saatgut (rote Beete) 
  • Grünkohl
  • dicke Bohnen im Glas
  • Pastinake
  • Fenchel
  • Birnen

Fredeburg_0001 Fredeburg_0002 Fredeburg_0003 Fredeburg_0004

Ich freu mich schon sehr auf die kommende Gartensaison und kaufe deswegen schon nach und nach wunderbares Saatgut (immer von Demeter).  In diesem Jahr ist rote Beete (ach, wer ahnte es… *g*) ein großes Thema in meiner Planung und ich bin sehr gespannt, wie sie sich in meinem Garten macht.

 

2 Gedanken zu „Einkaufen mit dem Gemüseregal: Domäne Fredeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.