Biokiste vegan – Hinter den Kulissen

Ach ihr Lieben,

heute ist es soweit. Ein Jahr nach dem ich den Vertrag unterschrieb, kommt heute mein zweites Buch, die „Biokiste vegan“ (Kosmos Verlag) auf den Markt. 

Meine Güte, die letzte Nacht konnte ich kaum schlafen, vor Aufregung und vor Freude. Und auch ein wenig Schiss vor der Tatsache, dass ab heute MEIN GESICHT in vielen Buchhandlungen zu sehen sein wird. Ja, ich weiß ich zeig mich hier auch, aber das ist irgendwie was anderes. 

Biokiste vegan

Coverbild von Franzi Molina – Kleidung von Otto.de

Man könnte das Buch nehmen und mir einen Bart malen, jawohl! Ihr seht, ich habe total rationale und nachvollziehbare Ängste, nech? 

Dass ich einmal auf einem Buchcover verweilen würde, das wäre mir ehrlich gesagt NIE im Traum eingefallen und so war das Shoot für besagtes Cover wirklich etwas, was für mich enorm schwer war.

Es sollte ja großartig werden, man hat ja Ansprüche! ;-) 

Ich muss im Kartoffelsack vor die Kamera!? 

Es fing damit an, dass ich keine Ahnung hatte WAS ICH DENN NUR ANZIEHEN SOLLTE. Meine Güte, in meinem Schrank fand ich sich echt nix dafür.

Diese Dilemma war aber, dank Hessnatur und Otto, zum Glück nur ganz kurz eines. Diese beiden Firmen versorgten mich mit einem Schwung frischer und auch nachhaltiger Kleidung und ich musste weder nackt, noch im Kartoffelsack vor die Kamera treten. 

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches DANKESCHÖN an euch! 

Beim Shoot fürs Cover selbst, stand ich vor der Kamera meiner liebsten Freundin und Kollegin Franzi Molina und auch an dich mein Herz DANKE für deine Geduld und deine Freundschaft! 

Ihr müsst nämlich wissen, dass ich am Tag dieses Shoots so extrem krank war, das es wirklich keine Freude war. Die Menschen um mich herum (u.a. auch meine super Visagistin und liebe Freundin Kathleen Predel) hatten wirklich viel Arbeit damit mich ansehnlich, gut gelaunt und irgendwie warm zu halten.

Hatte ich schon erwähnt, dass es ein eiskalter Tag war? 

Nun gut, wir waren alle stolz wie Bolle, als die Bilder im Kasten waren. 

Ein paar Wochen später stand ein zweites Shoot an, diesmal stand ich vor der Kamera meiner lieben Freundin Susanne Trapp von der Domäne Fredeburg. Dank ihr seht ihr mich auch noch ein paar mal im Buch. Susanne, du wunderbare Frau du. DANKE! 

vegane Biokiste

Bild von Susanne Trapp

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht einmal ein Viertel des Buches auch nur ansatzweise fertig, aber immerhin schon das Bild fürs Cover und die Bilder für den Innenteil. 

Rund lief es nicht immer…

Überhaupt, ich muss gestehen, dass es nicht das einfachste Projekt für mich war. Nicht falsch verstehen, das Projekt war großartig und passt zu 100 % zu mir und meinem Leben. Die äußeren Umstände hätten aber blöder nicht sein können (wisst ihr ja), aber meine großartige Lektorin Eva stand mir immer zur Seite, gab mir Halt wenn ich ihn brauchte und auch wenig Druck, wenn er nötig war. Eva, DANKE von ganzem Herzen! 

Tja und dann verging die Zeit, ich kochte, fotografierte, schrieb und plötzlich kam der Tag, an dem tatsächlich alles fertig war. Jedes Rezept gekocht, jedes Wort geschrieben und jedes Foto zum Verlag geschickt. 

Biokiste vegan

Foto von Franzi Molina – Kleidung von Hessnatur

Und tatsächlich brauchte ich dann erst mal ein wenig Abstand davon. Kennt ihr das? So große Projekte, in denen so viel Herzblut, Arbeit und auch ein paar Tränen stecken, die müssen und dürfen nach dem Abschluss auch mal ein wenig liegen.

Mein wundervoller Verlag, legte zu dem Zeitpunkt so richtig los mit der Fertigstellung des Buches und werkelte intern so fleißig. Hab Dank ihr Tollen, ihr habt alle eine großartige Leistung erbracht! 

Als ich den ersten Korrekturabzug sah, war ich schon wirklich begeistert. Farbenfroh ist das Buch geworden und so sehr ich und so sehr Gemüseregal und so sehr schön. 

Ja, auch wenn ich so etwas immer sehr schwer laut sagen kann, ABER VERDAMMT ICH BIN STOLZ auf dieses Buch.

Biokiste vegan

Bild von Franzi Molina – Kleidung von Otto.de

Und ich wünsche mir von Herzen, dass es euch ebenso begeistern wird! 

Habt viel Freude mit dem Buch und lasst es mich gern wissen, ob es euch gefällt. 

Eure Franzi :-)  

14 Gedanken zu „Biokiste vegan – Hinter den Kulissen

  1. Tabea

    Liebe Franzi! (Dieses Mal mit i ;))
    Es freut mich unheimlich, dass du mit deinem neuen Buch so glücklich bist – und ich muss sagen, die Fotos hier sehen sehr vielversprechend aus. Da muss ich doch Mal in der örtlichen Buchhandlung vorbei schauen :)

    Liebe Grüße

    Antworten
  2. Jenni

    Liebe Franzi,

    das klingt ja nach einem wunderbaren Erlebnis und einem tollen Ergebnis, das letzten Endes nach so vielen Stunden harter Arbeit dabei herausgekommen ist.
    Ich freue mich riesig für dich – das muss ein ganz besonderes Gefühl sein, das zweite (ich kann mir nicht einmal vorstellen, wie das beim ersten sein muss!) Buch in den Händen zu halten, und dann auch noch, wenn man selbst das Titelbild ziert.

    Ich bin überzeugt davon, dass sich die Arbeit für alle gelohnt hat und dass es ein ganz besonderes Werk geworden ist. Herzlichen Glückwunsch von mir für diese großartige Leistung! :)

    P.S.: Dass gewisse Dinge dann ein paar Wochen liegen dürfen, wenn man sich intensiv damit befasst hat, kann ich sehr gut nachvollziehen. Stichwort: Studienarbeiten… ;)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antworten
  3. Domic

    Liebe Franzi,
    super, das Buch gibt’s als eBook – da werde ich sicher ganz bald zuschlagen! Ich überlege ja noch, ob ich mal eine Biokiste ausprobiere – aber die wäre dann zumindest im Winter für mich allein , denn Herr Domic verweigert Wurzelgemüse und Kohl – und ob ich die alleine leer bekomme? Hmm… Vielleicht bleibe ich doch erstmal beim Biostand auf dem Markt, was meinst Du? Besonders interessiert bin ich an dem Fermentierungs-Kapitel. Hab neulich mal Kimchi versucht – aehm… – der war eher salzig als sauer.
    Also, der langen Rede kurzer Sinn: Glückwunsch zum Buch und Danke für Deinen Blog – lese ich total gern!

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Hey du Liebe, bei unserer Kiste gibt es sogar die Option einer „Single Kiste“, vielleicht gibt es das ja bei euch auch? :-)
      Und hab 1000 Dank, ich freu mich sehr, dass du so gern hier bist!

      Antworten
  4. Elisabeth

    Liebe Franzi,
    herzlichen Glückwunsch! Sehr vielversprechend sieht es aus, dein zweites Buch! Ich bin schon gespannt, es anzusehen :)
    Dass du aufgeregt warst verstehe ich total, das muss etwas ganze Besonderes sein, dieses Ding, an dem du monatelang gearbeitet hast, endlich in den Händen zu halten (und das eigene Gesicht auf dem Cover zu sehen!)
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    Antworten
  5. Julia

    Jede Frau braucht eine Freundin, die einen auch bei absoluter Krankheit zur wahren Schönheit machen kann, nicht wahr ;) Wenn ich das Buch in der Buchhandlung sehe, werde ich Dir auf keinen Fall einen Bart malen, sondern Dich im Regal ins rechte Licht rücken <3

    Antworten
  6. Heike

    Liebe Franzi, was ich dir schon ganz lange mal schreiben wollte und mich irgendwie nie getraut habe: Du hast wirklich ein unglaublich hübsches Gesicht und ein so zauberhaftes Lachen! Du bist so jemand, den man auf Bildern sieht und den man gleich mag! Mach dir bloß nicht so viele Gedanken über ein paar Kilo mehr oder weniger!
    Ganz liebe Grüße Heike
    PS: Das Buch schaue ich mir auf jeden Fall an!

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Liebste Heike, ach ich freu mich, dass du schreibst :) Ich mach mir gar keine Gedanken über ein paar Kilos, da brauchst du keine Sorgen haben :-* und ich freu mich sehr, wenn du dir mein Buch anschauen willst! <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.