Sponsored Post: Kaffee mit Gnali & Zani Morosina

Im Hause Gemüseregal gibt es KEINE Kaffeemaschine. Gab es noch nie. Dazu habe ich viel zu selten Kaffee getrunken. Das mag daran liegen, dass ich vor Jahren mal eine Koffeinvergiftung hatte und eine Nacht im Krankenhaus verbrachte…die Geschichte dazu erzähl ich euch lieber nicht. Viel zu peinlich.

Nun ja, trotzdem – mit dem Alter – trank ich doch wieder mehr Kaffee. Nicht täglich. Keinen sonderlich guten Kaffee, aber ich trank ihn.

Und mittlerweile trinke ich Kaffee (zwar auch nicht täglich) aber doch ab und an ganz gern einmal und dann möchte ich auch guten Kaffee trinken.

online_Wie einfach_Kaffeezubereiter_Gemueseregal (6 von 6)

Bisher habe ich das mit einem Keramikfilter gelöst, aber irgendwie hat der mich (leider, ich steh ja auf nostalgische Sachen) nicht so richtig überzeugen können.

Da kam mir der Kaffeekocher von Gnali & Zani Morosina* wirklich wie gerufen. Klein, leicht und sehr gut zu verstauen (entgegen einer Kaffeemaschine) und dazu auch noch schick. Was will man mehr?

Dieses kleine Wunder besteht aus drei Teilen, die sich gut und einfach reinigen lassen. Vor dem ersten Gebrauch soll man diese Teile gut mit warmen Wasser reinigen und zweimal – nur mit Wasser – benutzen.

online_Wie einfach_Kaffeezubereiter_Gemueseregal (1 von 6) online_Wie einfach_Kaffeezubereiter_Gemueseregal (2 von 6) online_Wie einfach_Kaffeezubereiter_Gemueseregal (3 von 6)

Gesagt getan und schwupps hat mich „mein kleines Wunder“ völlig überzeugt. Als das Wasser heraus sprudelte stand ich mit großen Augen davor und freute mich wie ein kleines Kind. *hust*

Und als ich dann das erste Mal mit Kaffee probierte, da war ich kurzzeitig in Italien. Stellt euch vor, ein leichter Kaffeeduft schwebt durch den Raum, am offenen Fenster zwitschern die Vögel, das Gurgeln des Kaffeezubereiters…hach, Augen auf und wieder ankommen.

online_Wie einfach_Kaffeezubereiter_Gemueseregal (4 von 6) online_Wie einfach_Kaffeezubereiter_Gemueseregal (5 von 6)

Nach vier – fünf Minuten ist euer Kaffee schon servierbereit. Funktioniert übrigens auf der Herdplatte ebenso gut wie auf dem Gasherd.

Mein kleines Wunder ist ab heut nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Schneller, schöner und leckerer kann man Kaffee gar nicht zubereiten. :-)

Im Übrigen, mein Kaffeezubereiter ist die kleinere Variante, ihr könnt bei „Wie einfach“ aber auch die größere Kanne erwerben und natürlich bekommt ihr das Wunder auch noch in anderen wundervollen Farben. Und wenn ihr schon mal auf der Seite seid, schaut euch um.

Wie einfach stellt auf einer Art Marktplatz zu den Themen Kochen, Lifestyle, Wohnen und Freizeit u.a. die Produkte junger Designer vor. Da lohnt sich das stöbern wirklich, denn WIE COOL ist denn z.B. dieses Tee-Ei?

Im dazugehörigen Magazin findet ihr alles über aktuelle Trends, Tipps und Tricks zum Thema Kochen, wie auch zu Kosmetik und Leben.

Solltet ihr selbst sagen „Hey ich bin Designer, ich hab ein cooles Produkt welches ich gern in einem Shop verkaufen möchte“, dann könnt ihr euch *hier* bei den Machern von „Wie einfach“ melden.

Ihr Lieben, euch wünsche ich nun einen wundervollen Rest-Sonntag.

Genießt ihn! :-)

*Dieser Beitrag ist ein Sponsored Post, trotzdem stammt dieser Text von mir und auch meine Meinung ist frei und ehrlich

6 Gedanken zu „Sponsored Post: Kaffee mit Gnali & Zani Morosina

  1. Stephie

    Genau so mache ich meinen Kaffee nun seit zwei Jahren, allerdings mit einer Bialetti. Da kann einfach keine Maschine mithalten. Den Espresso mahle ich noch ganz altmodisch von Hand, alleine das Aroma beim Mahlen ist fantastisch. Schön, dass du auch diese Art Kaffee machen entdeckt hast. :) Für Filterkaffee kannst du übrigens auch mal eine French Press ausprobieren. Die einfachen Dinge sind eben oft die besten :)

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Danke für den Tipp liebe Stephie! :-) Ich muss jetzt erst mal googlen, was das alles ist *lach* :-D

      Antworten
  2. Kathrin

    Huhu,

    mich lacht so ein Ding ja seit Jahren immer mal wieder an. Aus irgendeinem Grund hat sich in meinem Kopf aber die Angst fesgestetzt, dass es mir mal um die Ohren fliegt. Wahrscheinlich wegen des Drucks. Und wahrscheinlich ziemlich unbegründet^^ So einen hätte ich auch mal gerne.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten
    1. Franzi Beitragsautor

      Hahahaha, keine Sorge. Das fliegt dir nicht um die Ohren. Zeig ich dir nächste Woche mal live und in Farbe! :-)

      Antworten
  3. Martina

    Ich möchte bitte auch eine Vorführung! Schleiche schon seit längerem um so ein Maschinchen herum, hatte aber auch ein bisschen Angst vor der Handhabung…

    Liebe Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.